Skip to Content

Dürfen Hunde Eier essen? – Das ewige Dilemma für Hundebesitzer

Dürfen Hunde Eier essen? – Das ewige Dilemma für Hundebesitzer

Dürfen Hunde Eier essen? Viele Besitzer fragen sich, ob sie ihrem Hund dieses Lebensmittel geben können, da das Ei tatsächlich ein typisches Lebensmittel für Menschen ist und es ist auch sehr nahrhaft.

Viele Besitzer halten sich nur an Hundefutter und das ist alles, was sie dem Hund zum Fressen geben. Ist das falsch oder richtig?

Ist menschliches Futter schlecht für Hunde oder kann es sich trotzdem gut auf die Gesundheit eines Hundes auswirken?

Hunde dürfen Eier essen und es wird sogar empfohlen. Lies, wie gesund das Ei ist, was es enthält und wie oft es dem Hund gegeben werden soll.

Das Ei und seine wichtigsten Bestandteile

1. Biotin

ein Foto von Hühnereiern

Dies ist ein Vitamin, das in Eigelb enthalten ist. Biotin wird auch als Vitamin B7 oder Vitamin H bezeichnet und ist ein wasserlösliches Vitamin.

Es ist wichtig für den Stoffwechsel des Hundes und wird sicherlich die Verdauung des Hundes verbessern.

Biotin ist auch wichtig für die Gesundheit von Hundehaaren. Es trägt zur Festigkeit des Haares bei und ist zusätzlich förderlich für ein glänzendes Fell des Hundes.

Biotinmangel kann bei deinem Vierbeiner Haarausfall, Appetitlosigkeit, Muskelschmerzen und Übelkeit verursachen.

2. Lecithin

gekochte Eier in einer Holzschale

Ei enthält einen hohen Anteil an Lecithin. In der Tat ist Lecithin vielleicht der wichtigste Bestandteil in Eiern für Mensch und Tier.

Lecithin stammt aus der Gruppe der gesunden gesättigten Fette. Es verantwortlich für die Zellbildung.

Es ist eine wesentliche Quelle für Cholin. Cholin füttert das Gehirn und ist wichtig für ein gutes Gedächtnis und andere Gehirnfunktionen.

3. Kalzium

ein Foto von gekochten Eiern

Ei ist ebenfalls eine sehr wichtige Kalziumquelle. Kalzium ist ein Mineral, das beim Aufbau von Knochen und Zähnen hilft. Es ist auch wichtig für den Muskelaufbau.

Es ist wichtig zu beachten, dass für die Aufnahme von Kalzium in den Körper Vitamin D eingenommen werden muss, das die Aufnahme von Kalzium beeinträchtigt.

Kalzium allein kann seine Aufgabe nicht erfüllen, wenn nicht genügend Vitamin D im Körper vorhanden ist.

Es ist wichtig zu beachten, das ganze Ei zu essen, nicht nur das Eiklar oder den Dotter. Einige Nährstoffe sind im Eiklar und einige im Dotter enthalten. Ein Ei besteht aus wichtigen Nährstoffen, die dein Hund benötigt.

Dürfen Hunde rohe Eier essen?

Der Hund frisst ein rohes Ei

Die Zusammensetzung von rohen und gekochten Eiern ist ein wenig anders. Während des Kochens verschwinden einige Substanzen aus dem Ei, aber die meisten Nährstoffe bleiben erhalten.

Viele Hundebesitzer geben ihrem Hund auch ein rohes Ei, indem sie sie mit anderen Nahrungsmitteln mischen.

Einige Experten behaupten jedoch, dass rohe Eier niemals von Menschen oder Tieren verzehrt werden sollten.

Was passieren kann, wenn das Ei roh ist?

Der kranke Welpe liegt traurig und erhält eine Infusion

Rohes Eiweiß oder Eiklar enthält einen großen Anteil an Avidin. Es ist ein Protein im Ei, das die Wirkung von Biotin im Körper eines Lebewesens blockiert.

Avidin wird beim Kochen oder Braten inaktiviert. Deshalb ist es besser, dass Hunde keine rohen Eier fressen, damit der Hund die Menge an Biotin bekommt, die er benötigt.

Bei rohen Eiern gibt es auch eine höhere Wahrscheinlichkeit für das Vorhandensein verschiedener Bakterien, die bei einem Hund Darmkrankheiten verursachen können. Es ist besser, dem Hund gekochte Eier zu servieren.

Dürfen Hunde gekochte Eier essen?

Der Hund frisst gekochte Eier mit frischem Gemüse und Fleisch

Ein gekochtes Ei ist definitiv eine bessere Option für einen Hund als ein rohes. Das Vorkommen von Bakterien in gekochten Eiern ist geringer und, wie bereits erwähnt, wird Avidin inaktiviert.

Ein gekochtes Ei hat auch einen viel höheren Anteil an Mineralien, Vitaminen und gesunden Fetten. Deswegen ist es besser, dem Hund gekochte Eier zu servieren.

Rührei oder Spiegelei?

Der Hund frisst leicht Spiegeleier

Rührei kann eine sehr gute Wahl für deinen Hund sein. Ein mit Milch vermischtes Ei garantiert eine gute Aufnahme von Kalzium im Körper.

Wenn den Rühreiern auch noch etwas Gemüse hinzugefügt wird, hat der Hund alles, was er braucht, um Aktivitäten auszuführen und gesunde Knochen, Muskeln und Gehirnfunktionen zu haben.

Spiegelei kann auch eine gute Option sein. Achte jedoch darauf, dass du beim Braten nicht viel Öl nimmst. Das Ei enthält viel Fett und große Mengen Öl und das Braten kann beim Hund Cholesterin verursachen.

Es ist auch sehr wichtig, dass das Ei nicht lange gebraten wird und keine hohe Temperatur aufweist. Hohe Brattemperaturen können einige der Vitamine und Mineralien in einem Ei zerstören.

Dürfen Hunde die Eierschale essen?

Eierschalen und zerbröckelte Eierschalen

Die Eierschalen sind auch voll von Nährstoffen wie Kalzium, Phosphor, Zink, Chrom, Mangan, Oma. All dies trägt zur Gesundheit deines Hundes bei.

Es ist gut für die normale Funktion der Schilddrüse und der gesunden Knochen und kann als Beilage zur Hundeernährung gegeben werden.

Zubereitung

hausgemachtes zubereitetes Eierschalenpulver

Die Schale muss zuerst gekocht und dann 10 Minuten in den Ofen gestellt werden. Dann muss sie zerkleinert werden, damit sie zu einem feinen Pulver wird.

Im Kühlschrank lagern und dem Hund jeden Tag einen Teelöffel geben.

Es ist am besten, sie mit anderen Lebensmitteln zu vermischen. Die Eierschale verliert keine Nährstoffe, wenn sie mit anderen Zutaten vermischt wird.

Wie oft dürfen Hunde Eier essen?

Ein Labrador isst ein Ei aus der Hand einer Person

Der Verzehr von Eiern sollte nicht übertrieben werden. Sie sind gesund, aber wie alles andere sollten sie in normalen Mengen konsumiert werden.

Es wurde bereits erwähnt, dass sie Cholesterin und gesättigte Fette enthalten. All dies ist gesund, wenn es in angemessenen Dosen konsumiert wird.

Wenn du deinem Hund zu viel Eier gibst, kannst du bei ihm einen hohen Cholesterinspiegel auslösen.

Erhöhtes Cholesterin bei einem Hund kann Diabetes, Schlaganfall, Nieren- und Bauchspeicheldrüsenerkrankungen sowie Fettleibigkeit verursachen.

Wie viele Eier ein Hund pro Tag essen darf, hängt von seinem Alter, seinem Körpergewicht und seinen Aktivitäten ab.

Für einen erwachsenen und gesunden Hund, der mobil ist und regelmäßige Bewegung genießt, ist es normal, 3 bis 5 Eier pro Woche zu essen.

Bei Hunden, die anstrengendes körperliches Training machen und viel mehr Aktivität haben, können 6 Eier pro Woche eingeführt werden. Obwohl der Hund aktiv ist, sollte man es nicht übertreiben.

Für kleine und junge Welpen, die sich normal bewegen, spielen und laufen, werden bis zu drei Eier pro Woche empfohlen.

Für Hunde, die fettleibig sind und schwerwiegende gesundheitliche Probleme haben wie Herzprobleme, Diabetes, Nierenprobleme, werden Eier nicht empfohlen.

Jeder Hundehalter muss darauf achten, wie viele Eier er seinem Hund gibt, aber auch einen Tierarzt konsultieren.

Nicht jeder Hund ist gleich und für jeden Hund muss die Menge angepasst werden. Dabei wird dir am besten der Tierarzt helfen.

Eier als wichtiger Bestandteil im Hundefutter

Foto von Hundefutter und Lebensmitteln

Vielleicht erfordern einige Hunde nicht so viel Aktivität und nehmen nicht an Hundesportarten teil, aber das bedeutet nicht, dass sie kein Qualitätsfutter zu sich nehmen müssen.

Obwohl der Hund kein Training hat, muss er seine Muskeln und Knochen stärken, damit sein Körper normal funktioniert.

Alle genannten Vitamine, Mineralien, Proteine und Fette sind wichtig für die Gesundheit des Hundes, aber auch für die Energie.

Wenn du möchtest, dass dein Hund aktiv ist, gesunde Knochen, Haut und Fell hat, musst du Futter einführen, das reich an gesunden Zutaten ist.

Zusätzlich zu Trockenfutter, Eiern und anderen Lebensmitteln tierischen Ursprungs muss auch Barf eingeführt werden, da Obst und Gemüse nicht in der Hundekarte fehlen dürfen.

Du solltest etwas Zeit für die Fütterung deines Hundes einplanen. Du musst nicht für jeden Tag einen Speiseplan erstellen, sondern nur sicherstellen, dass du deinem Hund so gesundes und abwechslungsreiches Futter wie möglich gibst.

Nicht alle Eier sind gesund

Eier auf Stroh

Wie für Menschen ist es auch für Hunde wichtig, welche Eier sie essen. Es ist wichtig zu wissen, woher das Ei kommt.

Einheimische Hühnereier haben die beste Qualität. Natürlich sind Eier von Hühnern, die natürliche Nahrung zu sich nehmen, gesünder.

Auf den Farmen, auf denen Hühner aufgezogen werden, wird normalerweise Beikost verabreicht, damit die Henne so viele Eier wie möglich legt.

Diese Beikost kann schädliche Inhaltsstoffe enthalten, die Salmonellen und andere Darmbakterien verursachen.

Diese Hühner sind meist in großen Räumen eingeschlossen und haben nicht viel Kontakt mit der Natur. Sie bekommen meist künstliche Substanzen als Nahrung.

Auf der anderen Seite produzieren Hühner, die Zeit in der Natur verbringen, auf grünen Rasenflächen sind und sich von der Natur ernähren, viel gesündere Eier.

Wenn du die Möglichkeit hast, deinem Hund selbstgezogene Hühnereier zu geben, ist dies am besten. Und natürlich stelle sicher, dass die Eier nicht das Einzige sind, was du dem Hund gibst.

Es ist immer gut, einige Änderungen einzuführen, aber natürlich nicht abrupt. Es ist notwendig, schrittweise neue Lebensmittel einzuführen.

Der Hund mag vielleicht nicht sofort etwas Neues, das du für ihn vorbereitest, aber es ist zu seinem Besten.

Wenn der Hund keine Eier essen möchte, kannst du Eier mit anderen Nahrungsmitteln mischen. Zuerst in kleineren Mengen und später etwas mehr, bis er sich daran gewöhnt hat.

Abschließende Gedanken

Der Welpe frisst ein Ei

Jedes Lebensmittel enthält sicherlich einige Nährstoffe. Bei Eiern mangelt es nicht an Nährstoffen. Aber wie alles andere muss es auch bei Eiern maßvoll sein.

Damit dein Hund das Beste aus dem Ei herausholen kann, ist es wichtig, darauf zu achten, wie du es zubereitest und wie viel du ihm gibst, aber auch, wie er darauf reagiert.

Ein Hund ist das, was er frisst, und wir wissen, dass sein Besitzer für seine Ernährung verantwortlich ist.

Dein Hund ist ein Spiegelbild deines Verhaltens und deiner Fürsorge für ihn. Jede Unterlassung und mangelnde Aufmerksamkeit von dir spiegelt seine Gesundheit wider.

Nimm dir Zeit, um deiner Fellnase eine hochwertige Mahlzeit mit Vitaminen, Mineralien, Proteinen und gesunden Fetten zu bieten.

Du möchtest einen gesunden, aktiven und starken Hund? Achte auf seine Ernährung!

Dürfen Hunde Eier essen - Das ewige Dilemma für Hundebesitzer

Dürfen Hunde Eier essen - Das ewige Dilemma für Hundebesitzer

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Bitte beachten Sie unsere vollständige Offenlegung für weitere Informationen.

Tipps und Tricks zum Welpen Barfen

Tuesday 4th of May 2021

[…] zu tierischen Produkten gehört natürlich noch mehr. Auch Eier und Milchprodukte kannst du in die Barf – Rationen integrieren. Besonders geeignete […]