Skip to Content

Der Markiesje: Rasseportrait

Der Markiesje: Rasseportrait

Beim Markiesje handelt es sich um eine Hunderasse, welche noch relativ unbekannt ist. Doch vielleicht ist der niederländische Vierbeiner ja gerade der Geheimtipp, nach dem du gesucht hast?

Lies weiter und finde es heraus 🙂

Was ist die Geschichte des Markiesje?

Die Markiesje sitzt auf Gras im Garten

Beim Markiesje Hund handelt es sich keineswegs um eine neu entstandene Hunderasse. Stattdessen kann man schon auf Bildern, welche im 17. und 18. Jahrhundert entstanden sind, Hunde dieses Aussehens entdecken.

In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts sank die sowieso schon geringe Anzahl der Vierbeiner dieser Rasse und sie lief Gefahr, in Vergessenheit zu geraten.

Darum gründeten einige Züchter, darunter eine Frau mit dem Namen Mia van Woerden, in den 1970er Jahren eine Interessengemeinschaft namens „Vereniging voor Liefhebbers van het Markiesje“, also einen Verein der Liebhaber der Markiesje.

Dieser Markiesje Verein setzt es sich bis heute zum Ziel, alles dafür zu tun, dass die Rasse erhalten bleibt.

Im Jahre 1999 schließlich wurde der Vierbeiner offiziell als niederländische Hunderasse anerkannt – allerdings nur vom Niederländischen Züchterverband namens „Raad van Beheer op Kynologisch gebied in Nederland“. Auf eine offizielle Anerkennung durch den FCI wartet der Markiesje bis heute vergeblich.

Als Ursprungsland der Hunderasse gelten die Niederlande. Allerdings war die Rasse auch in England recht beliebt.

Wie groß werden Markiesje?

Markiesje Rüden erreichen eine Widerristhöhe von 34 bis 39 cm. Hündinnen werden zwischen 32 und 37 cm groß. Der Vierbeiner zählt also zu den mittelgroßen Hunden.

Wie viele Kilo wiegen die Markiesje?

Der Markiesje steht auf Gras und schaut in die Ferne

Ein Markiesje erreicht ein Gewicht von 5 bis 8 Kilo. Der Vierbeiner hat also einen recht zierlichen Körperbau. Dieser ist länglich und wirkt elegant und harmonisch.

Wie sieht der Markiesje aus?

Der Körper des Markiesje ist meist von einem glänzenden, schwarzen Fell bedeckt. Weiße Abzeichen sind erlaubt, sie dürfen aber nicht mehr als 40% des Hundekörpers bedecken. Auch wenige Markiesjes mit braunem Fell gibt es – laut Rassestandard ist dies erlaubt, erwünscht ist es allerdings nicht.

Das Fell des Vierbeiners erreicht eine mittlere Länge. Es ist eng am Körper anliegend. Meist ist es glatt, bei manchen Hunden kann es aber auch leichte Wellen haben. Das Fell, welches sich an der Rute, an den Ohren, der Brust und den Läufen befindet, ist leicht gefiedert.

Die Ohren des Markiesje hängen. Allerdings stehen sie leicht von seinem Kopf ab. Der Vierbeiner sieht dich mit wachen Augen an und seine lange Rute bleibt kaum eine Sekunde ruhig stehen.

Was ist der Charakter des Markiesje?

Die Markiesje sitzt mit weißem Hintergrund

Diese Hunderasse zeichnet sich durch ihre große Vielseitigkeit aus. Gemeinhin gilt sie als Begleit- und Gesellschaftshund – so wird sie inoffiziell der FCI Gruppe 9 der Gesellschafts- und Begleithunde zugeordnet. Allerdings ist es auch wichtig, den Vierbeiner ausreichend auszulasten. Der Markiesje gilt zudem als sehr intelligent.

Grundsätzlich ist der Markiesje sehr unkompliziert und hat keine besonderen Ansprüche – außer natürlich ausreichend Liebe und ausreichend Auslastung und Beschäftigung. Denn die Fellnase sprüht geradezu vor Energie.

Der Vierbeiner ist sehr umgänglich und freundlich und somit ein angenehmer Zeitgenosse, den man gerne in seinem Zuhause hat. Durch seine Anpassungsfähigkeit bereitet es dem Hund keine Probleme, sich an verschiedene Lebensumstände anzupassen.

Er eignet sich als Familienhund und ebenso für Singles und Paare. Nur Senioren könnten – je nach Alter – Probleme damit haben, dem Bewegungsdrang der Fellnase gerecht zu werden.

Aufgrund seiner Intelligenz und seiner Lernwilligkeit ist der Markiesje auch als Anfängerhund geeignet. Denn er ist sehr leicht erziehbar und stellt darum auch für Neulinge in der Hundeerziehung keine unüberwindbare Herausforderung dar.

Durch seine Fröhlichkeit und Aufgewecktheit wird es mit der Fellnase nie langweilig. Egal, was du vorhast, sie wird dich mit Begeisterung begleiten und ist für jeden Spaß zu haben.

Damit seine Charaktervorzüge wirklich zur Geltung kommen, ist es wichtig, dass der Vierbeiner geistig wie auch körperlich gefordert wird. Weil er ein sehr sportlicher Hund ist, eignen sich zahlreiche Hundesportarten, wie zum Beispiel Flyball, Dogdancing und Agility. Doch auch lange Spaziergänge an der frischen Luft – am besten über Wiesen und Felder – werden ihm große Freude bereiten.

Du musst nun aber keine Angst haben, dass der energiegeladene kleine Hund keine ruhige Minute hat und auch Zuhause ununterbrochen toben möchte. Denn insgesamt gelten Vertreter der Rasse durchaus als ruhig – natürlich nur, wenn sie jeden Tag die Möglichkeit haben, sich ausreichend auszutoben.

Im Normalfall kommen Vertreter dieser Hunderasse gut mit anderen Hunden und auch anderen Haustieren wie Katzen zurecht. Wichtig ist nur, dass er früh daran gewöhnt wird und bereits im Welpenalter eine ausreichende Sozialisierung erfahren hat. Dies erreichst du am besten, indem du mit deinem Vierbeiner eine Welpenspielstunde besuchst.

Wie alt wird ein Markiesje?

markiesje steht auf gras mit rosa schal

Der Vierbeiner hat eine Lebenserwartung von 12 bis zu 15 Jahren.

Das lesen Hundehalter der Rasse sicherlich mit Freude. Denn es ist immer toll, viele gemeinsame Jahre mit seinem vierbeinigen besten Freund verbringen zu können.

Du kannst viel dazu beitragen, dass auch dein Markiesje ein derart hohes Alter erreicht. Denn vor allem ausreichende Bewegung an der frischen Luft und die richtige Ernährung des Hundes sind für ein langes, fittes Leben entscheidend.

Die richtige Ernährung bedeutet, dass du deinen Vierbeiner ausgewogen und artgerecht ernähren solltest. Speisereste haben auf dem Speiseplan eines Hundes nichts zu suchen, auch wenn er dich mit seinem herzerweichensten Blick ansieht.

Schlimmstenfalls kannst du deine Fellnase damit vergiften, denn nicht alle Lebensmittel, die für uns gut sind, sind es auch für Hunde – Beispiele hierfür sind Schokolade und Rosinen oder Weintrauben.

Verfüttere stattdessen hochwertiges Hundefutter an deinen vierbeinigen Liebling. Hochwertig bedeutet, dass gutes Fleisch den Hauptbestandteil des Futters ausmachen sollte.

Auf minderwertige Füllmaterialien wie Schlachtabfälle sollte gänzlich verzichtet werden. Auch Geschmacksverstärker und Farbstoffe haben im Futter für Hunde nichts zu suchen.

Das Futter deines Hundes kannst du gerne ein wenig aufpimpen, um Abwechslung in seinen Speiseplan zu bringen. Dazu eignen sich zahlreiche Obst- und Gemüsesorten, wie zum Beispiel Äpfel, Erdbeeren und Möhren. Damit versorgst du deinen Liebling mit einer Extraportion an Vitaminen und Mineralstoffen.

Was kostet ein Markiesje?

markiesje sitzt auf dem sofa und schaut in die kamera

Du solltest damit rechnen, für deinen Markiesje Welpen einen Preis von etwa 800 bis 1000 Euro zu bezahlen.

Weil der Vierbeiner noch nicht offiziell vom FCI anerkannt wurde, kann es in Deutschland eine Herausforderung sein, einen seriösen Markiesje Züchter zu finden.

Weil die Rasse in den Niederlanden offiziell anerkannt ist, ist es keine schlechte Idee, einen Markiesje Welpen in unserem Nachbarland zu kaufen. Dort haben die Hunde nicht nur einen offiziellen Rassestandard, sondern auch Papiere und ein Zuchtbuch.

Warum heißen Markiesje „Markiesje“?

Es gibt zwei Theorien, wieso Markiesje diesen außergewöhnlichen Namen haben. Eine dieser Theorien besagt, dass sie nach einem bestimmten geflochtenen Weidenkörbchen benannt wurden, in welches der kleine Vierbeiner perfekt hineinpasst.

Oder aber sie erhielten den Namen wegen Marquise von Pompadour, auch bekannt als Madame Pompadour, welche diese Hunderasse heiß und innig geliebt haben soll.

Markies bedeutet Marquis, was einem französischen Adelstitel zwischen Herzog und Graf entspricht. Auf Deutsch ist das soviel wie ein Markgraf. Das angehängte „je“ ist einfach eine Verkleinerungsform.

Die Vierbeiner sind auch unter dem Namen Hollandse Tulphond bekannt, also als Holländischer Tulpenhund.

Fazit

Nahaufnahme von Markies mit weißem Hintergrund

Der Markiesje ist ein Vierbeiner, welcher deinen Alltag stark bereichern kann. So gewinnt er mit seiner fröhlichen Art in Windeseile alle Herzen für sich. Durch seine Anpassungsfähigkeit ist er nicht nur für Familien, sondern auch für Paare und Singles geeignet.

Im Hinterkopf behalten solltest du nur den recht ausgeprägten Bewegungsdrang des Hundes. So sprüht er förmlich vor Energie, und du solltest für eine ausreichende Auslastung des Markiesje unbedingt dafür sorgen, dass er sich jeden Tag an der frischen Luft auspowern kann. Neben langen Gassirunden ist hierbei vor allem Hundesport zu empfehlen.

Der Vierbeiner gilt als intelligent und lernbegierig, weshalb seine Erziehung keine besonderen Vorkenntnisse voraussetzt. Somit eignet sich die Hunderasse auch gut als Anfängerhund.

Der mittelgroße Hund stammt ursprünglich aus den Niederlanden, wo er auch offiziell anerkannt ist. Weil bisher noch keine offizielle Anerkennung durch den FCI erfolgte, ist es ratsam, in den Niederlanden nach einem Züchter Ausschau zu halten.

Beachtest du all dies, steht dem Kauf eines tollen Markiesje Welpen nichts mehr im Weg 🙂

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Bitte beachten Sie unsere vollständige Offenlegung für weitere Informationen.