Skip to Content

Der Yorkie Poo: Rasseportrait

Der Yorkie Poo: Rasseportrait

Der Yorkie Poo ist einer von vielen sogenannten Designer Dogs beziehungsweise Hybridhunderassen. Durch seinen Charme und seine Willensstärke erobert der Vierbeiner die Herzen im Sturm.

Interessierst auch du dich für diesen kleinen Mischlingshund? Dann bist du hier genau richtig! Denn in diesem Beitrag lernst du die niedliche Fellnase genauer kennen.

Was ist ein Yorkie Poo?

Nahaufnahme von Yorkie Poo Hund

Der Yorkie Poo ist der kleinste Vierbeiner, der aus der Kreuzung von einem Pudel mit einer anderen Hunderasse entsteht. Bei dieser Fellnase wird ein reinrassiger Zwergpudel beziehungsweise Toypudel mit einem reinrassigen Yorkshire Terrier gekreuzt.

Der Idealfall bei der Kreuzung von zwei Hunderassen ist, dass die Welpen die besten Eigenschaften der beiden Elterntiere vererbt bekommen.

Allerdings lässt sich dies bei Mischlingshunden natürlich nie genau vorhersagen, weshalb es auch möglich ist, dass der Yorkie Poo im Aussehen und Charakter stark einem Yorkshire Terrier ähnelt und fast nichts vom Pudel hat – oder anders rum.

Viele Personen entscheiden sich aber gerade aus diesem Grund für den Kauf eines Yorkie Poo Welpen. Denn damit holt man sich wahrlich ein kleines Überraschungspaket nach Hause.

Die Hunderasse ist auch unter weiteren Namen bekannt. Neben Yorkie Poo sind auch die Bezeichnungen Yorkiedoodle, Yoodle und Porkie geläufig.

Wie sieht ein Yorkie Poo aus?

yorkie poo steht seitwärts draußen

Der Vierbeiner gehört zu den kleinen Hunden. So erreicht er lediglich eine Größe von 15 bis maximal 38 cm. Dementsprechend gering ist auch sein Gewicht: Er wird nur 2 bis 6 Kilo schwer.

Der Yorkie Poo hat ein sehr niedliches Aussehen – nicht nur wegen seiner geringen Größe, sondern sein gesamtes Auftreten ist ausgesprochen süß.

Es lässt sich nicht vorhersehen, wie die Eigenschaften des Fells bei den Mischlingen sein werden. Denn das Fell kann – je nachdem, welches Elterntier sich hierbei durchsetzt – glatt aber auch wellig sein. Gemein haben aber alle Yorkie Poos, dass das Fell sehr weich ist und geradezu zu ausgiebigen Streicheleinheiten einlädt 🙂

Es gibt den Yorkie Poo in zahlreichen verschiedenen Farben. Dazu gehören Apricot, Braun, Schwarz und Weiß.

Sind Yorkie Poos für Allergiker geeignet?

Yorkie Poos gelten zudem – genauso wie Pudel – als hypoallergen, was bedeutet, dass Menschen, die unter einer Hundeallergie leiden, nicht allergisch auf sie reagieren. Dies kommt hauptsächlich daher, dass die meisten Vertreter dieser Rasse nicht haaren.

Bist auch du Allergiker und suchst nach einem Hund, auf den du nicht allergisch reagierst, solltest du dich allerdings nicht blind darauf verlassen.

Denn es kann durchaus vorkommen, dass du auch auf eine als hypoallergen geltende Hunderasse allergisch reagierst – primär bei Mischlingen kann man ja nie so genau vorhersagen, was die Eigenschaften des Vierbeiners sind.

Aus diesem Grund solltest du vor dem Kauf eines Welpen unbedingt mehr Zeit mit dem Vierbeiner verbringen, um herauszufinden, ob du wirklich nicht auf ihn reagierst. Alternativ kannst du auch eine Haarprobe von ihm zum Tierarzt bringen und einen Test machen lassen.

Was ist der Charakter des Yorkie Poos?

Nahaufnahme von Yorkiepoo Welpen

Der Yorkie Poo geht eine sehr enge Bindung mit seiner Menschenfamilie ein und ist ihr gegenüber ausgesprochen loyal. Zudem ist er recht zutraulich und möchte am liebsten überall mithin genommen werden.

Wegen ihrer Kinderliebe und ihrer Verspieltheit sind Yorkie Poos auch als Familienhunde ideal geeignet. Durch ihre Anpassungsfähigkeit können sie aber auch ohne Probleme von Senioren gehalten werden.

Durch seine Aufgewecktheit wird es nie langweilig mit dem kleinen Wirbelwind. Er zeichnet sich durch einen sehr willensstarken Charakter aus, auch sein Selbstwertgefühl ist recht stark. Dies kann einen bei der Erziehung vor einige Herausforderungen stellen.

Doch Yorkie Poos sind, genauso wie der Pudel, meist sehr intelligent, weshalb sie leicht lernen können – wenn sie denn wollen. Gerade aufgrund dieser Intelligenz spricht grundsätzlich auch nichts dagegen, dass ein Anfänger in der Hundeerziehung einen Yorkie Poo Welpe in sein Zuhause aufnimmt.

Gerade aufgrund des Einflusses des Yorkshire Terriers gilt es aber bei der Erziehung darauf zu achten, dass das Selbstbewusstsein des Vierbeiners nicht überhandnimmt.

Denn bekommt er den Eindruck, dass er der Rudelführer ist, dann wird er sein Herrchen oder Frauchen vor allem und jedem verteidigen wollen. Dies äußert sich hauptsächlich dadurch, dass er alles ankläfft, was ihm nahekommt.

Um dies zu verhindern, ist neben der richtigen Haltung und Erziehung auch eine frühe Sozialisierung im Welpenalter notwendig. Dies erreichst du am besten dadurch, dass du mit deinem Welpen eine Welpenspielstunde besuchst. So kommt er in Kontakt mit Artgenossen und lernt, mit ihnen umzugehen.

Wie viel Auslauf benötigt ein Yorkie Poo?

yorkshire poo Hund liegt auf Gras

Die Vierbeiner verfügen meist über eine nahezu unerschöpfliche Energie, und wollen dementsprechend beschäftigt werden.

Dazu gehört, dass du regelmäßig mit deinem Yorkie Poo Gassi gehen solltest – am besten im Grünen. Am glücklichsten sind Hunde natürlich dann, wenn sie in einem Haus mit einem großen Garten auf dem Land wohnen.

Wegen ihrer Anpassungsfähigkeit und ihrer geringen Größe können Yorkie Poos allerdings durchaus in einer Stadtwohnung gehalten werden. Dann ist nur wichtig, dass du ausreichend Ausflüge ins Grüne mit deiner Fellnase machst.

Aufgrund seiner Verspieltheit solltest du dir zudem täglich die Zeit nehmen, mit deinem Yorkie Poo ausgiebig zu spielen. Außerdem ist es wichtig, dass die Fellnase auch geistig ausgelastet wird. Denn wenn Hunde unterfordert sind und sich langweilen, dann kann sich dies schnell in unerwünschten Verhaltensauffälligkeiten äußern.

Für die kleinen Hunde sind vorwiegend Schnüffel- und Suchspiele wie auch das Apportieren von Gegenständen geeignet. Aufgrund ihrer Intelligenz ist es zudem empfehlenswert, dass du deiner Fellnase kleine Tricks beibringst.

Wie gestaltet sich die Pflege des Yorkie Poos?

Weil Yorkie Poos in der Regel ein sehr langes Fell haben, solltest du diesem recht viel Fellpflege widmen, damit es nicht verfilzt. Das bedeutet, dass du es unbedingt regelmäßig gründlich kämmen oder bürsten solltest.

Vor allem nach Spaziergängen in Wäldern oder Wiesen ist dies wichtig. Denn in den langen Haaren können sich zahlreiche Mitbringsel verfangen. Dazu gehören nicht nur Pflanzen, sondern auch zahlreiche Parasiten – und die sollten natürlich entfernt werden, bevor sie größeren Schaden anrichten können.

Da Yorkie Poos in der Regel nicht haaren, müssen sie zudem regelmäßig zum Hundefriseur gebracht werden. Dieser kann das Fell wieder zu einer guten Länge zurechtstutzen. Um zu vermeiden, dass es dabei beim erwachsenen Hund Probleme gibt, solltest du bereits deinen Welpen daran gewöhnen.

Zur Pflege eines Hundes gehört aber natürlich nicht nur die Fellpflege. Stattdessen solltest du auch den Augen, den Ohren, den Krallen und den Zähnen des Vierbeiners deine Aufmerksamkeit widmen.

Wie alt wird ein Yorkie Poo?

drei schwarze Welpen, die in die Kamera schauen

Yorkie Poos werden durchschnittlich 12 bis 15 Jahre alt.

Leider können beim Mischlingshund zahlreiche rassetypische Krankheiten auftreten – die von Pudeln, aber auch die von Yorkshire Terriern.

Dazu gehören zum Beispiel Probleme mit den Augen wie die Patella-Luxation und die Progressive Retinaatrophie. Yorkshire Terrier sind zudem besonders anfällig für Blasensteine und eine Nierendysplasie. Auch Probleme mit der Luftröhre, als Trachealkollaps bekannt, sind verhältnismäßig häufig.

Außerdem besteht das Risiko, dass der Yorkie Poo unter Fell- und Hautproblemen leiden wird. Denn nicht nur, dass Yorkshire Terrier von Natur aus eine eher empfindliche Haut haben, es kommt bei manchen der Mischlinge auch zu Problemen, weil das lockige Fell des Pudels nicht mit dem glatten Fell des Yorkshire Terriers harmoniert.

Dies kann nicht nur Entzündungen, sondern auch Haarausfall zur Folge haben. Du kannst zwar nicht das Auftreten dieser rassetypischen Krankheiten verhindern, dennoch kannst du aber dazu beitragen, dass dein Yorkie Poo ein langes und gesundes Leben führt.

Zum einen sollte der Vierbeiner dazu ausreichend Auslauf und Beschäftigung an der frischen Luft erhalten. Zum anderen hat auch die Ernährung des Hundes einen wichtigen Anteil an seiner Gesundheit.

Das bedeutet, dass du ausschließlich hochwertiges Hundefutter an ihn verfüttern solltest. Um Übergewicht zu vermeiden, sollte die Futtermenge an sein Aktivitätslevel und Alter angepasst werden und natürlich solltest du auch nicht zu viele Leckerlis extra verfüttern.

Dabei ist es wichtig, dass du dem Bettelblick deines vierbeinigen Lieblings widerstehst. Denn diese Vierbeiner sind bekannt dafür, recht verfressen zu sein. Sobald er erstmal übergewichtig ist, ist es häufig ein recht anstrengender und langwieriger Prozess, dieses gesundheitsschädliche Übergewicht wieder loszuwerden.

Wie viel kostet ein Yorkie Poo?

Old Yorkie Poo liegt auf dem Boden

Einen Yorkie Poo Welpen erhältst du in der Regel für um die 700 Euro. Bietet ein Züchter die Welpen zu einem viel geringeren Preis an, solltest du stutzig werden.

Höhere Preise sind teilweise gerechtfertigt – meist wurden dann bei den Elterntieren ausführlichere Gesundheitstests gemacht. Auch ob es sich bei dem Welpen um einen Rüden oder um eine Hündin handelt, beeinflusst den Preis.

Weil der Mischlingshund bis heute noch nicht offiziell vom FCI als Hunderasse anerkannt wird, solltest du bei der Wahl vom Yorkie Poo Züchter besondere Vorsicht walten lassen. Gerade aufgrund der Popularität der Hybridhunde schießen immer mehr unseriöse Züchter aus dem Boden, deren einziges Ziel ist, mit den Hunden schnell viel Geld zu machen.

Bei dieser Zucht wird der gesundheitliche Aspekt völlig außer Acht gelassen. Das bedeutet, dass du vermutlich einen Welpen bekommst, welcher schon bald an Krankheiten leiden wird. Denn Züchter von nicht offiziell anerkannten Hunderassen müssen bei den Elterntieren keinerlei Tests durchführen lassen.

Um das Risiko für Erbkrankheiten zu verringern, solltest du unbedingt nur einen Yorkie Poo Welpen kaufen, bei welchem die Elterntiere auf die geläufigen Erbkrankheiten getestet wurden. Viele Züchter machen dies freiwillig, da ein seriöser Züchter natürlich auch möglichst verhindern möchte, dass die Welpen später erkranken.

Lass dir diese Tests zeigen und frag auch nach dem Stammbaum der Elterntiere. Außerdem solltest du dir unbedingt die Zuchtstätte, die Elterntiere und die Welpen genau ansehen. Nur wenn alles einen vielversprechenden Eindruck macht, solltest du den Kauf eines Welpen in Erwägung ziehen.

Welche Doodle Hunde gibt es?

Cockapoo-Welpe, der in die Kamera schaut

Die Mischlingsrassen, welche aus der Verpaarung von einem Pudel mit anderen Elternrassen entstehen, werden auch Doodle genannt, auch als Pudel Mix Hunde sind sie bekannt. So eine Kreuzung wird Hybridhunderasse oder Designerhund genannt. Diese Doodle Rassen gibt es:

• Cockapoo (Pudel und English Cocker Spaniel)

Cavapoo (Pudel und Cavalier King Charles Spaniel)

• Havapoo (Pudel und Havaneser)

• Yorkipoo (Pudel und Yorkshire Terrier)

Aussiedoodle (Pudel und Australian Shepherd)

Schnoodle (Pudel und Schnauzer)

• Labradoodle (Pudel und LabradorRetriever)

Maltipoo (Pudel und Malteser)

Goldendoodle (Pudel und Golden Retriever)

• Boxerdoodle (Pudel und Boxer)

• Bordoodle (Pudel und Border Collie)

• Bernedoodle (Pudel und Berner Sennenhund)

Fazit

zusammengerollter Welpe, der in die Kamera schaut

Der Yorkiepoo gehört zu den Hybridhunden, welche sich seit einigen Jahren einer wachsenden Beliebtheit erfreuen. Er entsteht durch die Kreuzung von einem reinrassigen Pudel mit einem reinrassigen Yorkshire Terrier.

Wie bei allen Mischlingshunden lässt sich auch beim Yorkie Poo nicht genau vorhersagen, wie er aussehen wird. Doch über eines kannst du dir sicher sein: Er wird extrem niedlich sein. So hat er nicht nur eine sehr geringe Größe, sondern auch ein sehr weiches Fell.

Auch sein Wesen ist davon abhängig, ob sich mehr der Pudel oder mehr der Yorkshire Terrier durchsetzt. Die meisten Yorkie Poos überzeugen aber mit ihrem Charme und ihrem liebenswürdigen Charakter.

Durch ihre Verspieltheit sind sie ideal für Familien mit Kindern geeignet, doch auch Senioren können einen Vertreter dieser anpassungsfähigen Rasse halten.

Die kleinen Hunde überzeugen mit ihrer Intelligenz, ihre Erziehung kann durch ihr hohes Selbstbewusstsein und ihre Willensstärke allerdings etwas herausfordernd sein.

Dennoch können sie durchaus von Anfängern in der Hundeerziehung gehalten werden – nur ist dann ein Besuch der Hundeschule unbedingt zu empfehlen. Dort kannst du dir insbesondere auch Tipps gegen das Kläffen, zu welchem die Yorkie Poos neigen, holen.

Wie alle Welpen solltest du auch den Yorkie Poo ausschließlich von einem seriösen Züchter kaufen, welcher die Elterntiere auf mögliche Erbkrankheiten hat testen lassen. Nur so kann das Risiko, dass dein Vierbeiner unter einer schweren Krankheit leiden wird, minimiert werden. Schließlich willst du sicherlich so viel Zeit wie möglich mit der quirligen Fellnase bekommen.

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Bitte beachten Sie unsere vollständige Offenlegung für weitere Informationen.